Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U16 LIONS holen 3. Platz in der Superliga!

02.05.2021 - von Paul Handler; Foto: Sandra Cermak


U16 LIONS holen 3. Platz in der Superliga!

Die LIONS verlieren zwar das Halbfinale gegen die späteren Staatsmeister aus Wien, gewinnen aber nach einem tollen Fight das Spiel um Platz 3 und die Bronzemedaille.

SF1: Traiskirchen Lions vs. DC Timberwolves 43:81 (8:20, 18:43, 30:58)

Den besseren Start erwischen die Timberwolves, die sich gleich in den ersten Minuten einen kleinen Vorsprung herausspielen. Bei den LIONS will vor allem in der Offense wenig funktionieren, die Junglöwen wirken nervös und können die Vorbereitung kaum umsetzen. In der Defense hat man zudem Probleme mit der Größe der Timberwolves.

 Im zweiten Abschnitt ist Traiskirchen noch einmal 15:24 dran, in weiterer Folge verliert das Team aber völlig den Faden und die Wiener können sich bis zur Halbzeit 18:43 absetzen.

Für die zweite Halbzeit nehmen sich die Junglöwen noch einmal viel vor und verkürzen sogar auf 26:46 . Ein 12:0 Run der Wolves entscheidet die Partie aber endgültig.

Im letzten Abschnitt wird auf beiden Seiten noch viel durchgewechselt und die Timberwolves ziehen mit 81:43 verdient ins Finale ein.

Scorer Lions: Hofstädter 10, Kostic 9, Baumann 6, Cot, Rein je 4,Farthofer, Szüczs je 3, Feiel, Leitner je 2

Scorer Timberwolves: Suljanovic O. 16, Suljanovic I. 14, Marinkovic 13, Leutmezer, Murselovic je 9, Damjanac, Onyemaechi je 4, Jankovic 3, Konzet 2

SF2: Klosterneuburg Dukes vs. SKN St. Pölten 86:82 (20:11, 36:34, 60:59)

Im zweiten Halbfinale entwickelt sich ein wahrer Basketballkrimi im Lions Dome zwischen den Dukes und St. Pölten. Das NÖ-Derby geht in den Schlussminuten an Klosterneuburg, die einen überragenden Trainersohn Zeleznik am Parkett haben. Er scort unglaubliche 43 Punkte für den Finaleinzug.

Scorer Dukes: Zeleznik 43, Terglav 23, Schwinn 13, Lendl 5, Camagni 2,

Scorer St. Pölten: Wurth 34, Schnabl 23, Streitberger 8, Spasic 7, Paset-Pavlovic 5, Ali, Kress je 2

Somit geht es am Sonntag zwischen Traiskrichen und St. Pölten um den 3. Platz und im Anschluss zwischen Timberwolves und Dukes um den Meistertitel!

Spiel um Platz 3: Traiskirchen Lions vs. SKN St. Pölten 67:60 (15:12, 29:26, 50:43)

In den ersten Minuten präsentieren sich die LIONS im Vergleich zum Vortag wieder defensiv sicher und lassen wenig zu. Der Topscorer des SKNs vom Vortag Wurth kann gut unter Kontrolle gehalten werden. Auf der anderen Seite haben Kostic & Co. aber weiterhin Probleme die richtigen Abschlüsse zu finden. Trotzdem führen die LIONS nach Viertel 1 mit 15:12.

Auch das zweite Viertel ist von starker Defense geprägt und beiden Teams merkt man die müden Beine vom Vortrag schon an. Die Junglöwen können sich zeitweise um sieben Punkte absetzen, doch die St. Pöltner lassen sich nicht abschütteln und verkürzen bis zur Pause auf 29:26.

Nach der Halbzeit bauen die LIONS die Führung jetzt kontinuierlich aus und schaffen es sogar mit +13 voran zu liegen. Zwei Dreier des SKNs verkürzen aber wieder auf -7 zur letzten Viertelpause.

Hofstädter & Kostic übernehmen jetzt für Traiskirchen viel Verantwortung und erzwingen eine scheinbar entscheidende 15 Punkte Führung drei Minuten vor Schluss. Doch mit der Ziellinie schon in Sichtweite werden die Junglöwen nervös und lassen die St. Pöltner mit unzähligen Ballverlusten wieder auf sechs Punkte herankommen. In der Schlussminute bringen die LIONS den Sieg aber doch noch ins Trockene und holen sich verdient mit 67:60 den 3. Platz in der Österreichischen Staatsmeisterschaft.

Scorer Lions: Kostic 24, Hofstädter 20, Leitner 8, Cot 5, Cermak, Farthofer, Rein, Baumann, Sohler je 2

Scorer St. Pölten: Schnabl 18, Spasic, Wurth je 11, Biesenberger, Rubio-Frias je 5, Kress, Streitberger je 4, Paset-Pavlovic 2

Finale: DC Timberwolves vs. Klosterneuburg Dukes 88:80 (24:16, 45:40, 59:61)

Die Timberwolves gehen als deutlicher Favorit ins Finale, zeigen das aber erst ganz zum Schluss von der Partie. Davor sind Dukes äußerst aggressiv und zeigen trotz starker körperlichen Unterlegenheit ihr großes Talent. Zeitweise führen Zeleznik & Co. sogar mit mehr als zehn Punkten! In den Schlussminuten gehen die Dukes allerdings die körperlichen Kräfte aus und die Wolves holen sich mit starkem Pressing einige Ballgewinne. So geht das Finale an die Wolves, die somit MU16 Superliga-Meister 2021 sind. Gratulation auch an die Dukes zu einem starken 2. Platz.

Zum MVP des Turnieres wurde der Kapitän der Wolves gewählt: Markus Leutmezer

Scorer Timberwolves: Suljanovic O. 22, Leutmezer 20, Damjanac 19, Suljanovic I. 15, Murselovic, Marinkovic je 4, Jankovic 3, Konzet 1

Scorer Dukes: Zeleznik 28, Terglav 23, Schuch 10, Schwinn 7, Mbtaln 5, Lendl 3, Camagni, Hanusic je 2

Statements
Ramiz Suljanovic, Head Coach Timberwolves: "Die Favoritenrolle hat meine Jungs ein bisschen unter Druck gesetzt. Wir haben wenige Distanzwürfe getroffen, aber wir haben es mit großem Herz und Charakter kompensiert. Am Ende schafften wir mit Full Court Defense das Spiel zu drehen. Gratulation an meine Jungs , die eine Profi-Mentalität haben. Gratuliere an die Dukes auch , die so viele schwierige Würfe getroffen haben. Sie haben den zweiten  Platz verdient."

Damir Zeleznik, Head Coach Dukes: "Wir haben heute ein sensationelles Spiel abgeliefert und das Herz auf dem Parkett liegen lassen. Leider ist uns gegen Ende des Spiels die Kraft ausgegangen womit wir einen komfortablen Vorsprung verloren haben. Gratulation an die Timberwolves zum Titel."

Paul Handler, Head Coach Lions: "Gegen die Timberwolves haben wir wieder gemerkt, dass auf die absolute Spitze doch noch einiges fehlt, vor allem an Körpergröße. Gegen die St. Pöltner haben wir aber eine tolle Reaktion gezeigt und sehr verdient den 3. Platz geholt! Gratulation an alle Teams zu einem tollen Final Four."

Johannes Skoll, Head Coach St. Pölten: "In erster Linie bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft, leider stehen am Ende zwei Niederlagen am Score Board. Wir werden aber nach vorne schauen und nächste Saison wieder mit viel Effort ins Training starten und weiterkämpfen!"

Alle Fotos von allen Spielen gibt es hier!

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1BC GGMT Vienna SLMU160/00
2Mistelbach Mustangs0/00
3BC DSG Gumpendorf - STARS/1 SLMU160/00
4SKN Basketball St. Pölten0/00
5WAT 3 Capricorns/1 SLMU160/00
6Basket Dukes0/00
7Basket Flames/1 Black SLMU160/00
8Vienna D.C. Timberwolves/1 SLMU160/00
9Vienna United Post SV/1 SLMU160/00
10BBC Nord Dragonz0/00
11Traiskirchen LIONS Young & Wild Red0/00
Tabelle ÖMS
Nr.TeamW/LPunkte
1LZ Traiskirchen LIONS Young & Wild10/222
2Basket Dukes SLMU169/220
3UBV Mödling8/420
4ece Kapfenberg Bulls Superliga MU168/319
5Güssing/Jennersdorf ÖMS3/1016
6UBSC IPROT JUNIORS4/715
7WAT 3 Capricorns3/915
8Wörthersee Piraten2/913