Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS weiterhin sieglos

24.10.2020 - von Mateja Juric


LIONS weiterhin sieglos

Auch im vierten Anlauf gelingt es den Löwen nicht die ersten zwei Punkte in der bet-at-home Basketball Superliga zu verbuchen. Die LIONS konnten nur im ersten Viertel mit dem BC GGTM Vienna mithalten.

Markus Pinezich, der Headcoach der LIONS, schickt Thoseby, Kamber, Kukic, Spaleta und Koljanin auf das Parkett, während sich sein Gegenüber, Luigi Gresta, für Shoutvin, Haughten, Zadeh, Pack und Shelton entscheidet.

Der BC GGTM gewinnt den Sprungball für sich und verbucht auch sogleich die ersten vier Punkte der Partie, ehe Spaleta für die Löwen durch Freiwürfe auf 4:2 stellen kann. Nach rund drei Spielminuten steht es 6:10 für die Wiener, doch die LIONS kämpfen und kommen auf 11:12 heran. Der BC GGTM Vienna lässt sich die Führung jedoch nicht nehmen und stellt auf 11:17. Doch auch die Löwen beweisen ihr Können und kommen auf zwei Punkte heran, was den Headcoach der Wiener dazu veranlasst, sein erstes Timeout, bei einer Restspielzeit von 1:42 Minuten, zu nehmen. Unmittelbar nach der Auszeit erzielen die Löwen den Ausgleich. Die Restspielzeit entwickelt sich zu einem offenen Schlagabtausch. Das Viertel endet mit 19:20 aus Sicht der Löwen.

Der Beginn des zweiten Viertels ist geprägt von Fehlwürfen und Turnovers auf Seiten der LIONS, während der BC GGTM Vienna einen 7:0 Run hinlegt. Erst nach zwei Spielminuten gelingt es den Löwen die ersten zwei Punkte des zweiten Viertels zu verbuchen. Nach rund fünf Spielminuten kassieren die Löwen ihr 5. Teamfoul. Im weiteren Spielverlauf schaffen es die LIONS oftmals auf 3-4 Punkte heranzukommen, doch die Wiener, allen voran die Nummer 6, Othniel Shelton, haben immer wieder die passende Antwort. Das Viertel endet mit 36:44. Nach der Halbzeit schaffen es die Wiener ihre Führung zu halten. Auf fast jeden Korb der LIONS, folgt ein Korb der Wiener. Nach vier Spielminuten beträgt der Spielstand 48:54. Dem BC GGTM Vienna gelingt es im restlichen Viertel- Verlauf die LIONS immer auf einer 6-8 Punkte Distanz zu halten. Am Ende des dritten Viertels häufen sich auch wieder die Fehler bei den Löwen. Der Spielstand am Ende dieses Viertels beträgt 57:68 für den BC GGTM Vienna.

Im Schlussabschnitt geht es in dieser Tonart weiter. Nach vier Spielminuten steht es 68:79. Die Löwen lassen sich ihren Kampfgeist und ihre Hoffnung nicht nehmen und kommen auf fünf Punkte heran (Spielstand: 75:80). Doch die Freude wehrt nicht lang, denn die Wiener scoren sogleich wieder und machen fünf Punkte in Folge. Auch ein Timeout von Markus Pinezich kann daran nichts ändern. Das Spiel endet mit 77:89 für den BC GGTM Vienna