Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Herren feiern Sieg im Heimspiel

23.10.2014 - von Johannes Wiesmann


Herren feiern Sieg im Heimspiel

Erfolgreicher Heimspielauftakt für Herren 1. Klasse. Nach starker erster Halbzeit (35:20) wurde Klosterneuburg mit 58:57 besiegt.

Nach der deutlichen Niederlage zu Beginn der Meisterschaft bei Titelverteidiger Mödling, gastierte vergangenes Wochenende Klosterneuburg im Lions Dome. Drei Ausfälle hatte man zu beklagen: Paul Handler spielte gleichzeitig mit der U19 in Fürstenfeld, Peter Michalski zwickte die Leiste und Georg Adamcik war privat verhindert.

Aufgrund der Ausfälle rotierte Christian Knoll in die Starting-Five. Es ging gleich munter los: Käferle aus der Mitteldistanz und Winter unter dem Korb sorgten für eine frühe 4:0-Führung. Klosterneuburg drehte dann binnen einer Minute mit zwei Dreipunkter und einem Feldkorb die Partie zu ihren Gunsten (4:9). Doch dann folgte die stärkste Phase der Herren 1. Klasse: Bis zur Halbzeitpause legte man einen 31:11-Run auf’s Parkett. Vor allem defensiv agierte man bestechend. Klosterneuburg kam nur schwer zu freien Würfen und die daraus resultierenden Rebounds waren Beute der engagierten Herren. Offensiv lief es ebenso gut – speziell Albert Handler überzeugte und netzte in dieser Phase drei Dreipunkter.

Mit einem komfortablen 35:20 begann die zweite Halbzeit. Nun kam Klosterneuburg besser in Schwung. Sie versuchten konsequent den Korb zu attackieren und kamen so stets zu leichten Punkten. Doch die Herren ließen sich nicht aus der Balance bringen. Nachdem unter dem gegnerischen Korb noch Zehetner mit einem Zweipunkter zu Stelle war, hielt man sich mit 8 von 8 getroffenen Freiwürfen im Spiel (47:43).

Im Schlussabschnitt gelang zwar der erste Korb durch Knoll – doch dann war Klosterneuburg am Drücker und kam bis auf einen Punkt heran. Käferle verschaffte mit einem Lay-Up den Seinigen wieder Luft. Nun war es Winter, der – nach einem weiteren Korb der Gäste – auf 55:52 stellte. In der Schlussminute gelang es Klosterneuburg auszugleichen (55:55). Dann scorte erneut Winter, ehe Klosterneuburg nur einen Freiwurf verwerten konnte. Die Herren waren in Ballbesitz. Klosterneuburg foulte und schickte, 8 Sekunden vor Schluss, Fangl an die Freiwurflinie. Er traf Einen der Beiden und stellte auf 58:56. Der letzte Angriff der Klosterneuburger wurde dann laut Baseline-Schiedsrichter mit einem Block von Fangl beendet – doch der zweite Schiedsrichter hatte noch etwas gegen den Sieg der Herren und pfiff ein Foul. An der Linie zeigten die Widersacher nun Nerven und trafen nur Einen der beiden Versuche.

Knoll 18, Winter 14, Handler A. 10, Zehetner 9, Käferle 4, Pichler 2, Fangl 1, Trübswasser, Lindorfer, Schirnhofer;