Headline
×
Seite wird geladen

···

LL Herren gewinnen erneut daheim gegen Klosterneuburg!

08.05.2022 - von Dominik Günthner; Foto: Sandra Cermak


LL Herren gewinnen erneut daheim gegen Klosterneuburg!

Dadurch verschaffen sich die Landesliga-Löwen eine gute Ausgangssituation für das Entscheidungsspiel.

LL: LIONS vs BK Klosterneuburg 6ers 95:90 (41:47)

Aufgrund der schlechteren Platzierung aus dem Grunddurchgang ging es für die Traiskirchener am Sonntagabend im ersten Halbfinale gegen die Tabellenführer aus Klosterneuburg. In der Hauptrunde konnte man die Gäste knapp schlagen, doch diesmal sahen die Vorzeichen zu Beginn des Spiels anders aus. Müde und ohne Intensität starteten die Gastgeber und liefen schnell einem neun Punkte Rückstand hinterher. Defensiv konnte man zu keinem Zeitpunkt des ersten Viertels die Intensität an den Tag legen, die nötig war und so stand es nach dem ersten Abschnitt 31:22 für die Gäste.

Im zweiten Viertel konnten die LIONS dann auf 34:35 verkürzen, ehe die 6ers wieder mit einem 8:0 Lauf davon zogen. Immer wieder wurde man im 1vs1 geschlagen oder schenkte den Gästen, wie auch schon im ersten Viertel, einfache Freiwürfe. Die Löwen blieben aber dran und konnten zur Halbzeit auf 41:47 verkürzen.

Das dritte Viertel wurde dann von einem Dreierregen eröffnet. Die Gastgeber trafen einen, die Gäste hingegen zwei Dreier. Mal um Mal kämpften sich die Traiskirchener zurück und Mal um Mal zogen die Klosterneuburger wieder weg. So mussten sich die Löwen mit 19:20 im dritten Viertel geschlagen geben, zum Stand von 60:67.

Im letzten Viertel legten nun die LIONS eine Schippe drauf. Man eröffnete das Viertel stark mit einem 7:0 Lauf, ließ dann jedoch nochmals abreißen. So stand es nach 35 gespielten Minuten 72:77 für die Gäste. Die LIONS bewiesen jedoch Herz und kämpften sich zurück und sollten schließlich knapp zwei Minuten vor Schluss dann das erste Mal in Führung gehen. Letztlich konnten die LIONS ihre knappe Führung dann sogar noch auf 95-90 ausbauen und das erste Halbfinale für sich entscheiden. Am kommenden Freitag geht es dann mit einem kleinen fünf Punkte Polster ins Rückspiel. 

Polt 26, Lesny 18, Müller 15, Kühteubl 11, Traumüller 11, Enzersdorfer 7, Wurzer 4, Honz 3, Lisancic, Gaal;

Coach Günthner: "Glückwunsch an die Jungs. Heute haben wir ein starkes letztes Viertel gespielt, in dem wir sehr gut getroffen haben. Im Rückspiel am Freitag müssen wir es schaffen, ab der ersten Minute mit Intensität zu verteidigen. Wenn uns das gelingt, haben wir gute Chancen das Finale zu erreichen!"