Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Chancenlos gegen den BC GGMT Vienna

20.03.2021 - von Mateja Juric Foto: Pictorial


Chancenlos gegen den BC GGMT Vienna

Unsere LIONS verlieren deutlich gegen den BC GGMT Vienna. Sie müssen sich den Wienern mit 85:56 geschlagen geben. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel hatten sie eine Chance.

Markus Pinezich schickt Kamber, Gvozden, Kukic, Ray und Spaleta aufs Feld. Die Starting 5 des BC GGMT Vienna bilden Zadeh, Radakovics, Haughton, Siriscevic und Golubovic.

Den besseren Start ins Spiel erwischen eindeutig die Wiener- sie legen einen 8:0 Run hin, somit ist Markus Pinezich schon nach zwei Minuten dazu gezwungen, sein erstes Timeout zu nehmen. Nach der Auszeit ändert sich jedoch nicht viel. Unsere Löwen konnten in den ersten sieben Spielminuten lediglich drei Punkte erzielen. Der Spielstand beträgt 17:3. Bei den LIONS häufen sich, sowohl in der Offensive als auch in der Defense, die Fehler. Das erste Viertel endet mit 21:10.

Makivic eröffnet das zweite Viertel mit einem Korbleger und kann somit verkürzen, doch auch der GGMT ist im Gegenzug erfolgreich. Die LIONS können im zweiten Abschnitt mehr dagegenhalten, jedoch gelingt es ihnen nicht auf weniger als auf -8 heranzukommen. Die individuelle Stärke der Wiener zeigt sich deutlich. Unsere Löwen erlauben ihnen zu viele einfache Würfe und agieren auf der Gegenseite nicht konzentriert genug und können daher oftmals nicht punkten. Somit gelingt es den Wienern den Vorsprung zu vergrößern.  Mit 43:29 geht es in die Halbzeit.

Unsere Löwen treten zu Beginn des dritten Viertels vollkommen anders auf als in der ersten Halbzeit. Sie spielen wesentlich aggressiver und zeigen Kampfgeist, somit gelingt es ihnen auf -6 zu stellen. Vienna legt daraufhin einen 16:0 Run hin und kann den Vorsprung wieder deutlich erhöhen. Bei den LIONS hingegen zeigt sich das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Fehler häufen sich im Angriff und in der Verteidigung stehen sie nicht kompakt genug, somit erlauben sie dem BC GGMT einfache Würfe, die diese zu Punkten verwandeln. Das dritte Viertel endet mit einer 20 Punkte Differenz, und zwar mit 67:47.

Die ersten vier Minuten des letzten Abschnitts sind geprägt von Fehlwürfen auf beiden Seiten. Sowohl unsere Löwen als auch die Wiener konnten erst fünf Punkte erzielen. Daraufhin spielt der BC GGMT wieder seine individuelle Stärke aus und kann seine Führung wieder weiter erhöhen. Bei einer Restspielzeit von 4:41 Minuten beträgt der Spielstand 78:52. Am weiteren Verlauf ändert sich nicht viel. Das Spiel unserer Mannschaft ist von vielen Unkonzentriertheiten geprägt. Somit verlieren sie mit 85:56.

Gegen die Timberwolves (24.3.2021, 17:30) müssen die LIONS ein anderes Gesicht zeigen. Mit so einer Leistung, wie heute gegen Wien, kann man nämlich gegen kein Team der bet-at-home Basketball Superliga gewinnen.