Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Niederlage im ersten Heimspiel

11.10.2020 - von Mateja Juric Foto: Sandra Cermak


Niederlage im ersten Heimspiel

Auch im 2. Spiel müssen sich die LIONS geschlagen geben. Die Swans aus Gmunden beweisen einmal mehr ihre Routine. Die Löwen hatten dieser nur im ersten Viertel etwas entgegenzusetzen.

Topscorer: LIONS: Spaleta 18, Koljanin 16, Thoseby 13
Swans: Doleric 20, Friedrich 20, Murati 17

Die LIONS starten mit Kamber, Kukic, Spaleta, Koljanin und Thoseby, während der Coach der Swans Murati, Friedrich, Güttl, Blazan und Dolenc auf das Feld schickt.
Filip Kukic macht die ersten zwei Punkte für die Löwen. Doch die Swans lassen nicht lange auf sich warten. Nach 1:30 Min steht es 4:7 für die Schwäne aus Gmunden.
Bei diesem Punktestand kommt es zu Fehlwürfen auf beiden Seiten, ehe nach einem guten Zusammenspiel die Lions auf 6:7 herankommen, doch auch die Swans kontern gleich. In diesem Ton geht es weiter, die beiden Mannschaften bieten sich einen offenen Schlagabtausch. Nach fünf Minuten übernehmen die LIONS wieder dieFührung. Es steht 14:13, doch Gmunden hält dagegen. Die ZuschauerInnen im LIONS-Dome erleben nun einen ständigen Führungswechsel, ehe es rund zwei Minuten vor dem Ende des 1. Viertels zu einigen Fouls und Ballverlusten auf Seiten der LIONS kommt. Das 1. Viertel endet somit mit 22:31 für die Swans aus Gmunden.

Markus Pinezich, der Headcoach der LIONS, schickt zu Beginn des 2. Viertels das gleiche Quintettaufs Feld, wie schon im ersten Viertel. Die ersten Punkte in diesem Viertel machen jedoch die Swans. Nach einem Foul von der Nummer 11 der Swans versenken die LIONS einen Drei- Punkte- Wurf und kommen auf acht Punkte heran. Zu diesem Zeitpunkt geschehen Turnover auf beiden Seiten, ehe Kukic noch weiter verkürzen kann. Der Spielstand lautet nun 27:33. Hier kommt es zu einem 8:0 Run für die Swans. Es steht 27:41. Nachdem fünf Minuten im zweiten Viertel gespielt wurden, steht es 29:43 für die Swans. Es kommt zu einigen Fehlern auf beiden Seiten. Bei 31:45 nimmt Markus Pinezich sein 2. Timeout. Das Timeout bleibt erfolglos. Der Halbzeitstand lautet 39:55

Im dritten Viertel punktet Spaleta nach 1:30 Min zum 41:55 und Kukic verwandelt, nach einem Fehlwurf der Swans, einen Drei- Punkte- Wurf zum 44:55. Bei 7:36 im 3. Viertel punkten die Swans das erste Mal durch Freiwürfe von Friedrich. Die Swans beweisen einmal mehr ihre Routine. Das dritte Viertel endet mit 63:78 für dieSwans Gmunden.

In dieser Tonart geht es auch im vierten und letzten Viertel weiter. Die Löwen kämpfen, doch die Swans haben immer eine passende Antwort. Nachdem 2 Minuten gespielt wurden, nehmendie Swans ihr erstes Timeout. Der Kapitän der Swans macht 5 Punkte in Folge.Der Spielstand lautet 69: 87. Blazan verwandelt einen Drei- Punkte Wurf zum 69:90. Am Ende bleibt den Lions nur eine kleine Korrektur des Ergebnisses. Das Spiel endet mit 81: 96 für die Schwäne aus Gmunden.