Headline
×
Seite wird geladen

···

Wichtiger Auswärtssieg der H1 in Mödling!

30.01.2020 - von Stefan Artner; Foto: Sandra Cermak


Wichtiger Auswärtssieg der H1 in Mödling!

Nach 2 schlechten Leistungen zuletzt gegen Bruck und die 6ers wollte man wieder zeigen, dass man es besser kann. Die Trainingswoche war, nach einem ernsten Team-Meeting, gut und erfreulich.

Das Team wusste, dass es nur als TEAM bestehen kann, fighten muss und sich auf die eigenen Stärken konzentrieren muss.

LL: Mödling vs. LIONS H1  55:58 (10:5, 23:28, 40:40)

Das Spiel in Mödling fing mit einem 8/24 Tribute für die verstorbene NBA-Legende Kobe Bryant an. 

Das erste Viertel war auf beiden Seiten sehr zerfahren und beide Teams spielten nervös in der Offense. Die Defense der Lions war auf einem gutem Weg. Das war auch am Ende des ersten Viertel am Score zu erkennen, denn die Heimmannschaft konnte mit 10:5 in die erste Viertelpause gehen. 

Man stellte ein bisschen um und wollte noch aggressiver sein. Die Defense stand immer besser und auch die Spielzüge in der Offense fingen an zu klappen. Das Löwenrudel war bissig und spielte sehr gut als TEAM. Besonders die Guard Combo Güttl-Piech-Julian funktionierte wirklich top. Dazu die gute Reboundarbeit der Insidespieler. Durch die gute Arbeit in diesem Viertel ging man mit einer 28:23 Führung aus LIONS-Sicht in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte blieb man aggressiv und probierte, in der Offense Ruhe zu bewahren. Das funktionierte nicht immer ganz so gut wie man wollte. Jedoch die Defense im ganzen Spiel war sehr gut. Die zweite Halbzeit blieb spannend. Diesmal behielten die LIONS aber Ruhe und konnten das Spiel mit 58:55 gewinnen. 

Julian 19, Uchatzi 11, Scheikl 8, Güttl 6, Gaster u. Piech je 5, Enzersdorfer 4, Böck, Pechtl;

Fazit des Coaches: "Mit der Defense- und Reboundleistung bin ich sehr zufrieden. Es hat jeder einzelne Spieler für den anderen gekämpft. 

Die Combo Güttl-Julian-Piech war sowohl in der Defense als auch in der Offense immer bereit und konnte das Team mit Aggressivität und Power anführen. Das Insidetrio Uchatzi-Scheikl-Enzersdorfer machte einen guten Job. Auch die Bank arbeitete hart fürs Rudel, und so konnte Tobi wichtige 5 Punkte in Folge im dritten Viertel scoren. 

Ich bin mit der Einstellung, dem Teamwork und der Motivation wirklich zufrieden und stolz auf meine Jungs. So müssen wir weitermachen."

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1BK 68/117
2UBBC Gmünd7/216
3UKJ Bruck/Leitha7/216
4Wiener Neustadt7/216
5UBV Mödling I4/513
6Traiskirchen LIONS Y&W H13/612
7UBBC Herzogenburg3/612
8Union Deutsch Wagram3/612
9Traiskirchen LIONS Y&W LL3/612
10BBC - Tulln I0/99