Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Duell in Wien!

03.01.2020 - von Marcus Pechtl / Foto: Franz Michalski


Duell in Wien!

Die Löwen probieren ihr Glück nun bei dem Tabellenschlusslicht, um den 4. Saisonsieg nach Hause zu holen.

Vienna D.C. Timberwolves vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Montag, den 6. Jänner, um 17:30 im Magenta Dome.

Die Wiener sind diese Saison noch nicht sehr erfolgreich. Lediglich ein Spiel konnte die Mannschaft von Hubert Schmidt für sich entscheiden. Diese dafür in einem sensationellem Overtime Sieg gegen den SKN St. Pölten, wobei Jakob Szkutta ganze 35 Zähler beisteuerte (Karriere High). Dieser Sieg brachte wieder Hoffnung und frischen Wind in das junge Team, welche von Kapitän Phillip D´Angelo angeführt wird . Er trägt im Durchschnitt 14.9 Zähler und 5.3 Rebounds bei. Sehr gesteigert hat sich auch der 20-jährige Point Guard Jakob Szkutta. Pro Spiel macht er 14.3 Punkte und 4.6 Assist, jedoch bewies er sein Können schon öfter in grandiosen Partien, wie gegen den SKN St. Pölten (35 pts.) und den BC Vienna (28 pts.). Der Power Forward Nemanja Nikolic ist sehr wichtig für die Defensive der Wölfe. Mit seinen 2,02m und seinen schnellen Händen ist er im Spielgeschehen der Verteidigung Takt gebend. Er kommt im Schnitt auf 13.3 Punkte und 6.4 Rebounds, was ihn zum Top-Ten Rebounder der Liga macht. Der Schütze der Wiener ist Peter Hofbauer. Der erst 21-jährige kommt pro Spiel auf 10.1 Punkte und weist eine Dreipunktewurfquote von 38% auf. Was recht gut in der Admiral Basketball Superliga ist.

Das sehr junge Team hat, ähnlich wie auch die Löwen, Probleme mit den routinierten Teams der Liga. Sie spielen einen gleichwertigen Spielstil wie die LIONS. Sie probieren ebenfalls sehr schnell zu spielen und stellen oft ein Pressing auf. Die Mannschaft von Hubert Schmidt und Stefan Grassegger wird sehr hungrig auf den nächsten Sieg sein.

Jedoch sind auch unsere Löwen bereit, nach neun verloreneren Spielen, endlich wieder einen Sieg zu holen. Coach Pinezich arbeitet hart mit dem Team und sie verbessern sich stetig. Das Löwenrudel muss es schaffen, konstant 40 Minuten ihren Basketball zu zeigen. Sie konnten zwar die erste Begegnung mit den Timberwolves für sich entscheiden (Andjelkovic mit 30 Punkten), jedoch darf man die Wiener nicht unterschätzen, wie man es gegen den SKN St. Pölten gesehen hat.

Für alle die, die Zeit haben am Feiertag nach Wien zu kommen. Spielhalle: Magenta Dome (Bernoullistraße 9). Ansonsten gibt es das Spiel wie immer live auf www.skysportaustria.at/live zum mitverfolgen.