Headline
×
Seite wird geladen

···

News
H2K verpassen Einzug ins Final-4 klar!

27.01.2019 - von Christoph Truebwasser; Foto: Franz Michalski


H2K verpassen Einzug ins Final-4 klar!

Das Qualifikationsturnier der Gruppenzweiten für das Final-4 stand am Programm.

H2K: LIONS vs. Baden Black Jacks, 38:47 (15:28)

Schon das erste Spiel war ein Entscheidungsspiel, musste man doch das Qualifikationsturnier gewinnen um ins Final-4 einziehen zu können. Die LIONS fanden überhaupt nicht ins Spiel und waren die Gäste aus Baden körperlich überlegen und gingen aggressiver ans Werk.  Das 1. Viertel ging mit 7:15 verloren. Das 2. Viertel, ein Ebenbild des ersten Viertels brachte eine klare Pausenführung der Gäste, die LIONS zeigten vor allem in der Offense erhebliche Schwächen. Pausenstand 15:28 für Baden.

Nach der Pause lief es endlich besser für die LIONS, hatte das Löwenrudel doch endlich den richtigen Biss gefunden und wurde der Kampf aufgenommen. Der Rückstand konnte auf 30:32 verkürzt werden, ehe die Gäste aus Baden mit einem 7:0-Run zu Ende des 3. Viertels wieder auf +9 davonziehen konnten.

Im Schlussabschnitt war dann leider nichts mehr zu holen, die Abschlussschwäche war eklatant und somit endete das erste Spiel mit einem verdienten Sieg der Gäste aus Baden 38:47 (7:15, 15:28, 30:39)

Adamcik 8, Natterer 6, Trübswasser, Burger je 5, Käferle, Bifsa, Polt S. je 4, Dietl, Polt G., Lindorfer P., Krsnak, Lindorfer W.;

 

H2K: LIONS vs. UBBC Gmünd, 38:44 (13:29)

Im zweiten Spiel war die Mannschaft aus Gmünd Gegner der LIONS. Die Gmünder verloren Ihre erste Partie gegen die starken Badener und somit zog Baden ins Final-4 ein. Wir gratulieren Baden zum Einzug. Die LIONS, obwohl ein Spiel Pause, kamen überhaupt nicht ins Spiel und waren gegen die 3-2-Zone der Gmünder komplett überfordert. Die Gäste aus Gmünd gewannen das 1. Viertel 7:10 und spielten die LIONS im 2. Viertel förmlich an die Wand. Die Gmünder gewannen das 2. Viertel klar 6:19 und gingen somit mit einer klaren 13:29 Führung in die Pause.

Zu Beginn des 3. Viertels waren aber die LIONS am Zug, die sich das nicht gefallen lassen wollten und kämpften um jeden Ball. Der Einsatz wurde belohnt und konnte man das 3. Viertel 15:6 gewinnen und den Rückstand auf 28:35 verkürzen.

Das Schlussviertel konnte zwar ebenfalls gewonnen werden aber ein Sieg konnte nicht mehr eingefahren werden. Die Gäste aus Gmünd konnten Ihren Vorsprung aus der 1. Halbzeit über die Zeit retten.

Endstand 38:44 (7:10, 13:29, 28:35) für den UBBC Gmünd.

Käferle, Trübswasser je 9, Natterer 6, Adamcik 5, Polt S. 4, Burger 3, Lindorfer P. 2, Dietl, Krsnak, Polt G., Lindorfer W.;

Resumee Qualifikationsturnier: Der angepeilte Finaleinzug wurde klar verpasst. Vor allem die Schwächen in der Offense und beim Abschluss waren eklatant, ebenso die Ideenlosigkeit mit der ans Werk gegangen wurde. Einziger Lichtblick war in beiden Spielen das 3. Viertel wo die LIONS zeigen konnten was sie wirklich können. Leider ist ein starkes Viertel zu wenig. Somit geht es verdient ins mittlere Play-Off und werden dort die Plätze 5-7 ausgespielt.

"Verlierer hören auf, wenn Sie scheitern. Aber Gewinner scheitern, bis Sie Erfolg haben"

Hier geht es zu den Bildern vom Spiel gegen Baden!