Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U14 Red ist Vizelandesmeister!

31.05.2018 - von Dominic Mühlbacher


U14 Red ist Vizelandesmeister!

Nach dem Halbfinalsieg gegen Mödling treffen die Junglöwen im Finale auf die Dukes aus Klosterneuburg. Nach einer schwachen ersten Hälfte kämpfen die LIONS beherzt um jeden Punkt und verlieren das Endspiel knapp mit 52:47.

U14 Red: UBV Mödling vs. LIONS 38:57 (19:29)

Im letzten Aufeinandertreffen mit Mödling konnten die Traiskirchner nur knapp gewinnen und die Hausherren gehen somit mit viel Selbstvertrauen in diese Partie. Die LIONS starten gut ins Spiel, haben aber vom Beginn weg Probleme mit den einfachen Würfen. Trotzdem gelingt eine knappe +6 Führung. Im zweiten Viertel verbessert sich die Defense der Löwen und Mödling kommt zu nur 19 Punkten in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause bleiben die Junglöwen weiterhin die bessere Mannschaft, die Hausherren kämpfen beherzt und lassen sich deswegen nicht abschütteln. Der letzte Abschnitt verläuft dann wieder ausgeglichener und schlussendlich feiern die LIONS verdient den Finaleinzug mit einem 57:38 Sieg.

Alpers 15, Kostic 14, Lesny 12, Seidl 10, Hofstädter 4, Baumann, Sarnowski je 2, Simeoni, Maderner, Schwarzenecker, Kalicanin;

U14: Basket Dukes Klosterneuburg vs. LIONS 52:47 (29:11)

Den Junglöwen gelingt ein super Start in die Partie und sie gehen mit 5:1 in Führung. Das zwingt Klosterneuburg zu einem frühen Timeout. Nach der Auszeit kommen auch die Gegner im Spiel an und die Löwen wirklichen plötzlich überrumpelt. Es wird in Offense und Defense nicht mehr der Spielplan verfolgt und so ziehen die Dukes davon. Erst gegen Ende der Halbzeit finden die Traiskirchner ein wenig Selbstvertrauen und können drei Körbe erzielen. Trotzdem liegen die LIONS nach zwei Vierteln mit 29:11 zurück.

Die Halbzeitansprache zeigt Wirkung und plötzlich kommt die defensive Konstanz aus dem ersten Spiel zurück. Diese bereitet den Dukes einige Schwierigkeiten und die LIONS können sich zurückkämpfen. Drei Minuten vor dem Ende bei -7 aus Sicht der Löwen gelingt Klosterneuburg ein wichtiger Dreier. Die Junglöwen geben nicht auf, aber kommen nicht näher als auf vier Punkte heran.

Lesny 13, Kostic 12, Alpers 8, Hofstädter 4, Schwarzenecker, Baumann, Sarnowski, Kalicanin, Seidl je 2, Simeoni, Maderner;

Fazit: Eine sehr kurze Landesmeisterschaft (man startete direkt vom zweiten Platz in den Finaltag) geht mit einem ereignisreichen Tag zu Ende. Der Trainer kann dem gesamten Team zu einer super Saison nur gratulieren. Vor allem die zweite Halbzeit im Finale spiegelte den Löwenkampfgeist und das Können wieder, das jedes Mannschaftsmitglied in sich trägt. Die Silbermedaille ist ein super Erfolg in einer starken NÖ-Landesliga.

Foto: Lesny

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1Basket Dukes12/024
2Vienna D.C. Timberwolves/1 MU1411/123
3Basket Flames MU1410/222
4WAT 3 Capricorns/1 MU148/420
5Traiskirchen LIONS Young & Wild Red7/519
6UBV Mödling7/519
7BC DSG Gumpendorf - STARS MU146/618
8U. Döbling MU146/618
9BC Vienna 87 MU144/816
10Baden Black Jacks MU143/915
11Basket2000 Vienna MU143/915
12Vienna D.C. Timberwolves/2 MU141/1113
13UAB MU140/1212