Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS vor schwieriger Aufgabe in Wels!

14.04.2018 - von Paul Handler


LIONS vor schwieriger Aufgabe in Wels!

Die Doppelrunde der ADMIRAL Basketball Bundesliga schickt die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Sonntag auf den Weg nach Wels. Dort warten mit den Flyers unangenehme Gegner auf Aleks Andjelkovic & Co.

Raffeisen Flyers Wels vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Sonntag, den 15. April um 17 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels

Die LIONS haben die Pflicht erfüllt und die Oberwart Gunners am Freitag mit einer 80:70 Niederlage wieder zurück ins Burgenland geschickt. Benni Danek & Co. zeigten gegen den Tabellensiebten von Beginn weg eine gute Leistung und führten zwischenzeitlich sogar mit 26 Punkten. Auch eine Rudelbildung im zweiten Viertel mit anschließendem Ausschluss von Gunner Denzel Gregg und ein technisches Problem mit der Sirene in der Halle konnte die Löwen nicht aus der Ruhe bringen. Durch den 20. Saisonsieg zogen die LIONS punktemäßig wieder mit Gmunden gleich und liegen aufgrund der direkten Duelle auf dem wichtigen zweiten Platz.

Im Fernduell um die direkte Qualifikation für das Play Off Halbfinale muss Gmunden nach dem Derbysieg gegen Wels zu Schlusslicht Graz und das Löwenrudel fährt zu den eben kürzlich besiegten Welsern. Für den Nachfolgeverein des WBC Raiffeisen Wels ist die erste Saison in der ADMIRAL Basketball Bundesliga weiterhin ein auf und ab: Nach Niederlagen gegen Klosterneuburg und Wien gab es Siege gegen die Nachzügler Oberwart und Graz und am Donnerstag die klare 86:71 Niederlage im OÖ-Duell. Trotzdem in guter Form präsentierten sich gegen Gmunden wieder einmal Ex-Löwe Davor Lamesic. Der Forward schaffte in knapp 35 Minuten Spielzeit ein Season High von 27 Punkten und stemmte sich so lange als einziger Spieler gegen die Niederlage. Ein wenig Unterstützung bekam er noch von US-Guard Siyani Chambers und Carlos Novas Mateo mit 12 bzw. 11 Zählern. 

Da es für die Flyers aber immer noch um Platz 4 geht gegen Wien und damit um das Heimrecht im Viertelfinale, werden die Welser sicher mit reichlich Motivation antreten und den Löwen das Spiel äußerst schwierig machen. Die letzten zwei Duelle zwischen den Teams gingen außerdem jeweils an die Flyers, das letzte im Lions Dome Mitte Februar mit 95:86. Durchschnittlich kassieren die LIONS bisher 90 Punkte pro Spiel von den Welsern, das heißt es wird Flo Trmal & Co. vor allem auf die Defense ankommen. Es gilt daher die schnellen Guards unter Kontrolle zu bringen und Lamesic nicht zu viel Platz zu lassen. Können die LIONS dann auch noch den gewohnten Einsatz auf den Platz bringen, steht einer Überraschung in Wels nichts im Wege. GO LIONS!