Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Seriensieger und Tabellenführer Gmunden zu Gast!

03.01.2018 - von Paul Handler


Seriensieger und Tabellenführer Gmunden zu Gast!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS empfangen am Donnerstag den seit zwölf Spielen ungeschlagenen Tabellenführer Gmunden und wollen gegen die Swans für eine Überraschung sorgen.

ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS vs. Swans Gmunden am Donnerstag, den 4. Jänner 2018 um 19 Uhr im Lions Dome Traiskirchen und ab 18:55 Live aus Sky Sport Austria

Freier Eintritt für alle, die sich vor dem Match ein All Star Day Ticket bei der Kassa besorgen!

Lange hielten Shawn Ray & Co. mit den Welsern mit, als die LIONS in den Schlussminuten einige Würfe vergeben und alle Karten auf Sieg setzen mussten, konnten sich die Flyers aber absetzen und gewannen schlussendlich mit 79:66. Mit der Niederlage wurde das Löwenrudel nach dem Sieg gegen Oberwart natürlich wieder etwas gebremst, hält aber nach den bisher gespielten Runden bei starken neun Siegen bei nur vier Niederlagen in der ADMIRAL Basketball Bundesliga und sitzt zusammen mit Meister Kapfenberg auf dem zweiten Tabellenplatz.

Eine noch bessere Bilanz kann nur der nächste Gegner der LIONS vorweisen: Tabellenführer Swans Gmunden. Die Oberösterreicher konnten ihre letzten zwölf Spiele gewinnen und verloren nur das Auftaktmatch gegen Klosterneuburg. Die von Coach Bernd Wimmer trainierte Mannschaft spielte zuletzt bei Tabellenschlusslicht Graz und gewann dort klar mit 90:73. Topscorer gegen den UBSC war wieder einmal Nationalteamspieler Enis Murati mit 26 Punkten. Der Point Guard ist aktuell sicher der gefährlichste Akteur des Schwäneteams, erzielte er doch in den letzten fünf Spielen nie weniger als 20 Zähler und beim Overtime Sieg gegen Wels vor zwei Wochen sogar 36 Punkte und zusätzlich noch zehn Assists. Bei der Auswärtsniederlage der LIONS in Gmunden zeigten Bene Güttl & Co. wie Murati in Schach gehalten werden kann, gegen das Löwenrudel kam der Guard nur auf 15 Zähler. Die Traiskirchner Basketballer zeigten Anfang November in Gmunden lange eine gute Leistung und führten zur Halbzeit sogar mit 41:35. Ausschlaggebend für die knappe 75:80 Niederlage war am Ende in der Statistik klar zu sehen, Tilo Klette & Co. bekamen 17 Offensivrebounds in die Hände mit denen die Swans insgesamt 18 Punke durch zweite Chancen erzielten.

In die Hände spielen könnte den LIONS, dass die Gmundner mit einigen Wehwehchen zu kämpfen haben: Center Povilas Gaidys fehlt mit einer Meniskusverletzung, Wesby konnte erst gegen Graz sein Comeback feiern nach Wadenproblemen, Friedrich ist aufgrund einer Entzündung fraglich und Altstar Tilo Klette mit einer Grippe ebenso fraglich.

Aber auch die LIONS-Bank wird wieder nicht vollständig, Kevin Payton fehlt nach seiner Schulter-Op weiterhin und Ramiz Suljanovic ist aus privaten Gründen nicht verfügbar. Dafür schaffte das LIONS-Management den mit Jahresende auflaufenden Vertrag von Topscorer Shawn Ray bis zum Saisonende zu verlängern. Zusammen mit der #LionsNation wollen die LIONS den Tabellenführer bis zum Schluss wieder fordern und für eine Überraschung sorgen! 

Foto: Franz Michalski