Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U12 Red bleibt ungeschlagen!

18.12.2016 - von Dominic Mühlbacher


U12 Red bleibt ungeschlagen!

Die U12 Red der LIONS beendet die Hinrunde in der niederösterreichischen Landesmeisterschaft ungeschlagen. Auch in den Spielen gegen Klosterneuburg und Baden gibt es wenig Überraschungen.

U12 Red: Dukes Klosterneuburg vs. LIONS 45:67 (22:35)

Die Löwen müssen auf Aleksej und Clemens verzichten, da diese krank sind. Die acht anderen Spieler starten wie aus der Pistole geschossen gegen die Klosterneuburger. Ein ums andere Mal ziehen die Junglöwen zum Korb und werden gefoult. Die Freiwürfe werden auf Grund der niedrigen Körbe nicht getroffen, aber die LIONS setzen das um, was im Vorfeld besprochen wurde.
Mit einem kleinen Vorsprung beginnt das zweite Viertel und das Team aus Traiskirchen gibt weiterhin das Tempo des Spiels vor. Dadurch wird die Führung ausgebaut und eine konstante erste Halbzeit gespielt.

In Spielabschnitt drei folgt dann der Einbruch – die Löwen spielen so, als wäre die Partie schon entschieden und das nutzen die Dukes aus. Sie treffen mehrmals hintereinander und werden selbstbewusster, was die Junglöwen verunsichert. Die Ansprache in der Viertelpause zeigt dann aber Wirkung und die LIONS geben nochmals 100% in Offense und Defense und das Spiel gegen eine sehr junge Klosterneuburger Truppe wird verdient gewonnen.

Baumann 19, Hofstädter 15, Möser 13, Simeoni 10, Milakovic, Feiel je 4, Cot 2, Lorenz;

U12 Red: Baden Black Jacks vs. LIONS 14:74 (8:33)

Gleich im Anschluss treffen die Löwen auf die Hausherren, welche ein Spiel Pause hatten. Durch Verteidigung über das ganze Feld wird schnell ein Vorsprung herausgespielt (16:4), dann stellen die Junglöwen auf Halfcourt-Defense um. Trotzdem wird in der Offense weiter als Team agiert und es werden gute Chancen herausgespielt.
Bis zur Halbzeit ist die Führung bereits auf 25 Punkte angewachsen.

In Hälfte zwei geht es mit der gleichen Intensität weiter und alle Spieler bekommen genug Einsatzzeit. Zusätzlich haben die LIONS die Möglichkeit einige Spielzüge auszuprobieren. Auch diese Partie wird verdient gewonnen.

Baumann 21, Möser 14, Hofstädter, Simeoni je 10, Lorenz, Feiel je 6, Milakovic 5, Cot 2;

Fazit zur Meisterschaft von Coach Dominic Mühlbacher: „Gratulation an unsere Spieler, die bis jetzt eine hervorragende Leistung in der Meisterschaft gezeigt haben. Im Vordergrund stehen aber nicht die Ergebnisse, sondern ob die Trainingsinhalte auch im Spiel gezeigt werden. Und das war bei den letzten beiden Partien über weite Strecken der Fall. Trotzdem haben wir in vielen Bereichen noch einiges vor und wir werden weiterhin unser Bestes geben und an uns arbeiten.“