Akradia Traiskirchen Lions
Letztes Heimspiel im Grunddurchgang!

Letztes Heimspiel im Grunddurchgang!

Für die ARKADIA TRAISKRICHEN LIONS steht am Sonntag gegen den UBSC Graz das letzte Heimspiel des Grunddurchgangs an. Vor dem entscheidenden Spiel um Platz 5 in Wels, wollen die Löwen Selbstvertrauen tanken.

ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS vs. UBSC Graz am Sonntag, den 23. April um 17 Uhr im Lions Dome

Es ist geschafft, das erste Saisonziel Play-Offs haben die Löwen mit dem Sieg gegen Klosterneuburg erreicht. In Klosterneuburg setzten sich die LIONS schlussendlich klar mit 75:59 durch, nach einem solchen Ergebnis sah es aber lange nicht aus. Die jungen Dukes bereiteten Jason Detrick & Co. nämlich lange Probleme, im ersten Viertel lagen sie mit bis zu acht Punkten zurück und auch zur Halbzeit waren die Löwen nur mit 36:34 voran. Im Schlussviertel zeigten Flo Trmal & Co. aber ihre Klasse und sicherten sich so noch klar ihre Play-Off Qualifikation 2017.

Bevor es Anfang Mai dann um den Titel geht, kämpft Traiskirchen aber noch um den fünften Platz gegen Wels. Dafür braucht es nächste Woche gegen die Oberösterreicher einen Sieg und idealerweise auch einen am Sonntag gegen Graz. Denn aktuell sind die LIONS punktegleich mit Wels und aufgrund der direkten Duelle auf dem sechsten Rang.

Gegen Maresch & Co. haben die LIONS in der heurigen Saison sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Auswärts gab es in Graz zwei klare Siege, der letzte war mit 108:51 für die Löwen sogar ein Rekordsieg in der heurigen Saison. Dafür musste man davor kurz vor Weihnachten im Lions Dome eine empfindliche Niederlage einstecken, die auch gleichzeitig das aus für Ex-Coach Georgi Mladenov bedeutete. Auch bei Graz hat sich das Trainergesicht seit dem letzten Spiel gegen Traiskirchen verändert. Der Spanier Lluis Pino Vera trat nach einem enttäuschenden Saisonverlauf zurück und wurde durch den ehemaliger Grazer Spieler Markus Galle ersetzt. Der Österreicher war zuletzt als Damen-Bundesliga Trainer des UBI Graz beschäftigt. Unter Galle setzte es zuletzt eine klare Niederlage gegen Wels, davor schaffte die Grazer aber einen wichtigen 69:63 Sieg gegen Tabellennachbar Klosterneuburg. Die Steirer sind aktuell auf Platz 8 zu finden und werden diesen auch nicht mehr verlassen. Zu viel Rückstand auf Fürstenfeld haben Maresch & Co. und von hinten hat Klosterneuburg keine Chance mehr den UBSC einzuholen.

Assistent Coach Stefan Grassegger sprach vor dem Spiel davon „Anton Maresch in den Griff zu bekommen und ein Momentum für die Play-Offs aufzubauen“. Zwei, die für das Verteidigen von Nationalspieler Maresch perfekt geeignet wären, sind Terry Ayree und Kapitän Bene Güttl. Beide werden den LIONS aber mit ihren Knöchelverletzungen weiterhin fehlen. Deshalb wird das restliche Team wieder mehr als Vollgas geben, um das letzte Heimspiel der Saison für sich entscheiden zu können.



Autor: Paul Handler

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot