Akradia Traiskirchen Lions
Mit Gresta zu Gast am Traunsee

Mit Gresta zu Gast am Traunsee

Die ARKADIA TRAIKSIRCHEN LIONS bestreiten am Sonntag das zweite Spiel in Oberösterreich innerhalb von vier Tagen. Auf der Bank Platz nehmen wird in diesem Spiel bereits der neue Head Coach Luigi Gresta

Swans Gmunden vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Sonntag, den 6. Jänner um 17 Uhr in der Volksbank Arena Gmunden

Das Spiel in Wels zeigt, es geht wieder in die richtige Richtung. Für Vay & Co zählt zwar nur der Sieg, die Aufholjagd am Ende offenbart aber wie schnell es geht. Zogen die Löwen in der ersten Halbzeit noch mit 37:54 den kürzeren, konnten sie die zweite mit 42:33 für sich entscheiden. Ein Hauptgrund für die Niederlage war sicher die starke erste Hälfte der Welser, in der sie beeindruckende 54 Zähler verbuchten, vor allem vom „Downtown“ machten sie es Traiskirchen schwer, 88% trifft so schnell aber keine Mannschaft mehr in einer Halbzeit.

Aber auch der nächste Gegner aus Gmunden darf nicht so frei stehen gelassen werden wie die Welser, denn auch die Gmundner, aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, verfügen über gute Dreierschützen und diese werden keine Gnade zeigen. Wie zuletzt wird Swans-Coach Wimmer auch diesmal auf einige Spieler verzichten müssen, so fehlen sicherlich Guard Friedrich mit einer gebrochenen Hand und Center Gaidys mit einer Knieverletzung, auch der Einsatz von Mitchell ist noch nicht sicher. Gmunden weiß mit dieser schwierigen Situation aber umzugehen, Friedrich fehlte bereits im November gegen unsere Löwen, trotzdem konnten Murati & Co. das Spiel mit 71:79 für sich entscheiden.

Während die Aufstellung der Schwäne also noch nicht ganz sicher ist, müssen die Löwen auch in dieser Partie auf Flo Trmal verzichten. Die Sperre des Forwards ist noch für drei Spiele gültig. Das restliche Team ist ready für die Swans. „Auch wenn wir das Spiel gegen Wels nicht gewinnen konnten, waren schon wieder einige gute Ansätze dabei. Vor allem Motivation und Energie haben gepasst, Dinge auf die wir aufbauen können.“, spricht auch Kapitän Güttl vor dem Match über die hohe Motivation des Teams.
Verstärkung für die LIONS gibt es auf der Trainerbank, der neue Head Coach Gresta wird nämlich bereits auf der Bank Platz nehmen. Da der Italiener aber noch nicht allzu viel Zeit hatte sein neues Team kennenzulernen, wird, wie zuletzt in Wels, sein Assistent Stefan Grassegger die meiste Coachingarbeit vor und während des Spiels erledigen. Alleine die Erfahrung des italienischen Coaches könnte gegen Gmunden aber schon eine große Hilfe sein. Ähnlich wie Güttl zeigte sich auch Grassegger nach der Wels-Partie zufrieden mit dem Einsatz und Willen seiner Mannschaft, fordert aber eine Leistungssteigerung in der Defense von der Mannschaft: „Wir müssen besser verteidigen als in Wels, nicht so viele offene Dreier zulassen und auf den Ball achten. Wir werden auch diesmal unser Herz zeigen und bis zum Schluss alles geben!“ Die Löwen werden also mit vollem Einsatz in die Partie gehen, um die Schwäne in ihrer Heimhalle zu schlagen und mit dieser Motivation wird ein Sieg sicher möglich sein!



Autor: Paul Handler

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot